Mutmaßlicher Vergewaltiger mit Bildern gesucht!

Mit einem Foto sucht die Polizei Berlin nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger.

Der abgebildete 34-Jährige, Matthias SCHUCK, ist dringend verdächtig, im laufenden Jahr in Hohenschönhausen mindestens zwei junge Männer vergewaltigt zu haben. Der Gesuchte ist etwa 183 Zentimeter groß und hat offenbar eine Vorliebe für junge Männer. Die beiden Taten erfolgten nach Einbruch der Dunkelheit in der Nähe zum öffentlichen Personennahverkehr oder Grünanlagen.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt Matthias SCHUCK und/oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann Angaben zu Kontaktpersonen von Matthias SCHUCK machen?
  • Wer kann Angaben zu Orten machen, an denen der Gesuchte verkehrt bzw. verkehrt hat?

KURZNACHRICHTEN:


10.09.2017 - Person durch Messerstich verletzt

Foto: Kriminalreport

Am frühen Abend wurden Polizei und Rettungskräfte zu einer verletzten Person auf die Kreuzung Schönburger Straße Ecke Weißenfelser Straße alarmiert. Ersten Informationen zufolge entdeckte eine Passantin einen Mann, der zuvor durch Messerstiche verletzt worden war. Ein Rettungswagen brachte den Mann in das Unfallkrankenhaus Marzahn, wo er zur Zeit behandelt wird. Der Täter flüchtete. Lebensgefahr besteht, ersten Angaben zufolge, nicht. Die Polizei ermittelt nun zu dem Vorfall.


15.08.2017 - Radfahrer verletzt

Foto: Kriminalreport

Am Dienstagmorgen kam es zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einem PKW. Ersten Angaben zufolge soll der Fahrer eines VW gegen 7.50 Uhr die Heinrich-Grüber-Straße in Richtung Wernerstraße befahren haben. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer, der durch den Aufprall schwer verletzt worden ist. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun die Ursache des Unfalls.


14.08.2017 - Dachbrand

Foto: Kriminalreport

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Hoppegarten wurden am Nachmittag zu einem Brand in die Ulmenstraße nach Hönow alarmiert. Im Dachbereich eines Hauses kam es zu einem Brand auf rund 5m² Fläche. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten das Dach mithilfe von Motorsägen und diversen Werkzeugen um den Brand zu löschen. Vermutlich wurde der Brand durch arbeiten am Dach ausgelöst, die Polizei ermittelt nun.


14.08.2017 - Fahrzeug ausgebrannt

Foto: Kriminalreport

In der Nacht zu Montag brannte ein Fahrzeug im Schwarzer Weg in Hönow vollständig aus. Die Freiwillige Feuerwehr Hönow wurde gegen 0 Uhr zu dem brennenden Fahrzeug alarmiert, als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr löschte den Brand, bei dem niemand verletzt worden ist. "Die Spezialisten der Kriminaltechnik übernehmen die Bandortuntersuchung.", so die Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.


12.08.2017 - Verkehrsunfall

Foto: Kriminalreport

Auf der Kreuzung Alte Hellersdorfer Straße Ecke Zossener Straße ist es am Samstagvormittag erneut zu einem Unfall gekommen. "Kurz nach 10 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit seiner 60-jährigen Beifahrerin die Zossener Straße. Der Mann bog mit seinem Renault nach links in die Alte Hellersdorfer Straße ab und stieß hierbei mit dem Opel eines 26-Jährigen zusammen, der die Zossener Straße in Richtung Landsberger Allee befuhr.", so die Polizei. Bei dem Zusammenstoß wurden insgesamt drei Personen verletzt. Alle Verletzten kamen nach Rettungsdienstlicher behandlung in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei konmten die Fahrzeugführer der beiden PKW dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Beifahrerin des 58-jährigen musste mit schweren Rücken- und Beckenverletzungen stationär aufgenommen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Berlin Hellersdorf räumte die Unfallstelle. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 ermittelt nun den Unfallhergang.


12.08.2017 - Randalierer

Foto: Kriminalreport

Am frühen Samstagmorgen randalierten mehrere Personen am U Bahnhof Hellersdorf, die Polizei rückte mit mehreren Funkwagen an. Ersten Informationen zufolge sollen gegen 3 Uhr mehrere Personen in einem Zug, der im U Bahnhof Hellersdorf hielt, randaliert haben. Dabei gingen mehrere Glasscheiben in der U Bahn zu bruch. Die Polizei kontrollierte wenig später eine größere Personengruppe in Tatortnähe. Während dieser maßnahmen kam es immer wieder zu störungen, einige der Jugendlichen brüllten mehrfach "ACAB". Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung.


Weitere Kurznachrichten